CORONAVIRUS : wichtige Mitteilungen – Stand 01/07 – 9 Uhr

Ab dem 1. Juli gilt Phase 4 des Plans zur Lockerung der Sicherheitsmaßnahmen:

siehe Wortlaut der Pressemitteilung von Premierministerin Wilmès anbei.

Den aktuellen Stand hinsichtlich der Lockerung der Sicherheitsmaßnahmen finden Sie auf den offiziellen Informationsseiten:

Beim Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft:

Kostenlose Telefonhotline 0800 – 23 0 32 (Montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr)

Auf der Webseite: https://www.ostbelgienlive.be/desktopdefault.aspx/tabid-6711/

Beim FÖD Volksgesundheit, Sicherheit der Nahrungsmittelkette und Umwelt:

Allgemeines: https://www.info-coronavirus.be/de/

Antworten auf häufig gestellte Fragen: https://www.info-coronavirus.be/de/faqs/

 

Tourismus-Prämie in Ostbelgien:

Alle diesbezüglichen Informationen finden Sie auf beiliegendem Faltblatt.

 

Verteilung von Filtereinlagen für selbstgenähte Mundschutzmasken:

Der Föderale Gesundheitsdienst hatte vor einigen Wochen allen Bürgern eine Lieferung von Filtern zugesagt, die in selbstgenähte Masken eingelegt werden können. In der Gemeinde Raeren sind diese Filter nun verfügbar.

Das Material ist waschbar und kann also mehrfach verwendet werden. Die Gebrauchsanleitung ist in den drei Landessprachen auf der Packung vermerkt. Weitere Informationen sind in französischer und niederländischer Sprache verfügbar auf der Webseite:  economie.fgov.be/fr/themes/entreprises/coronavirus/mesures-renforcees/filtres-pour-masques-buccaux

Interessierte Raerener Bürger können sich beim Empfang der Gemeindeverwaltung melden (Frau Hermans: Tel. 087/85.89.46 – E-Mail: renate.hermans@raeren.be), um die Filter abzuholen, die ihrem Haushalt zustehen.

Für Senioren ab 65 Jahre werden die Filter auf Anfrage auch auf dem Postweg zugestellt.

ACHTUNG: diese Filter können nicht in den von der Deutschsprachigen Gemeinschaft zur Verfügung gestellten Masken verwendet werden.

 

Für Fahrten ins Ausland gelten die gesetzlichen Bestimmungen und Schutzregeln im besuchten Land:

Sie finden sie unter:

diplomatie.belgium.be/de/dienste/reisen_ins_ausland/reisehinweise_nach_land

Fragen zu Straßen-, Luft-, See- oder Schienenverkehr: mobilit.belgium.be/fr

Fragen zu möglichen Reisen in Europa: diplomatie.belgium.be/de

Fragen zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel: www.belgiantrain.be/fr/news/coronavirus

www.infotec.be/de-de/michfortbewegen.aspx?idnews=12261

 

Kontaktnachverfolgung - Zusammen die Verbreitung des Virus verlangsamen:

Die Kontaktnachverfolgung ist eine der Präventionsmaßnahmen gegen die Verbreitung des Virus. Es ist wichtig, schnell festzustellen, wer mit dem Covid-19-Virus infiziert ist und mit wem diese Personen kürzlich Kontakt hatten. Alle weiteren Informationen über die Kontaktnachverfolgung:

www.ostbelgienlive.be/desktopdefault.aspx/tabid-6713

www.info-coronavirus.be/de/kontaktnachverfolgung/

 

Bürgerdienste im Gemeindehaus:

Ab dem 8. Juni 2020 können alle Bürgerdienste wieder ohne Terminabsprache zu den üblichen Öffnungszeiten aufgesucht werden. Die Besucher sind gebeten, die angegebene Höchstzahl Personen in den Büros und Wartebereichen sowie den gebotenen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m vor und in den Räumlichkeiten der Gemeinde einzuhalten.

 

Wiederaufnahme der Arbeit in den Geschäften und den Kontaktberufen:

Hier finden Sie:

Informationen über die Wiedereröffnung von Geschäften: https://economie.fgov.be/de

www.wfg.be/oeffnung-der-geschaefte-zum-11-5-wichtige-dokumente/

Informationen über die Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz: https://beschaeftigung.belgien.be/de/themen/coronavirus

Informationen über die Unterstützungsmaßnahmen: https://www.lisvs.be/de/news/schwierigkeiten-infolge-des-coronavirus?_ga=2.161993660.1638453542.1586165792-1247859482.1586165792

 

Versorgung der Senioren:

Das Angebot “Essen auf Rädern” wird auf alle Senioren in der Gemeinde ausgeweitet, die aufgrund der Ausgangsbeschränkungen darauf angewiesen sind. Sie können kurzfristig mit einer warmen Mittagsmahlzeit beliefert werden:

            Zentrale Rufnummer: 087/85 89 51

            E-Mail-Adresse: oshz@raeren.be

Alle Raerener Bürger, die aufgrund der aktuellen Schutzmaßnahmen gegen den Coronavirus Hilfe benötigen, können sich an die Gemeindeverwaltung oder an das Öffentliche Sozialhilfezentrum wenden!

 

Hilfestellung bei sozialer Notlage:

Informationen zu Sozialhilfe, Lebensmittelhilfe, Problemen in der Berufssituation, mit der Wohnung, mit Krediten..., erhalten Sie:

       telefonisch: 1719

       online: https://luttepauvrete.wallonie.be/

 

 

Seelsorge / Psychologischer Beistand:

Der Pfarrverband Raeren-Eynatten-Hauset bietet unter folgendem Link Informationen zu seinen Aktivitäten an:

www.pfarrverband-raeren.be/

 

Die Telefonhilfe bietet unter der nationalen Rufnummer 108 rund um die Uhr anonyme Lebenshilfe in deutscher Sprache an.

 

Dringende psychologische Hilfe erhalten Sie telefonisch beim Beratungs- und Therapiezentrum BTZ:

  • in Eupen: 087/14 01 80
  • in St. Vith: 080/65 00 65

 

Sie möchten per Sprachanruf, SMS oder E-Mail erreichbar sein für offizielle Alarmierungsnachrichten und Bekanntmachungen in Notsituationen?

Melden Sie sich kostenlos bei BeAlert an. Alle Nachrichten, die Sie empfangen, sind ebenfalls kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite: https://be-alert.be/

 

Zurück Drucken