WÖLFE IN UNSEREN WÄLDERN

Der Wolf ist seit etwas mehr als 1 Jahrhundert aus dem Gebiet der Wallonie verschwunden. Belgien befindet sich im Schnittpunkt von zwei sich ausbreitenden Wolfspopulationen, aus dem Osten die « polnische », aus dem Süden die « italienische ».
Seit einigen Monaten mehren sich auch in der Wallonie Anzeichen seiner Anwesenheit, ohne dass jedoch bislang eine formelle Präsenz festgestellt werden konnte (eine gesicherte Sichtung gab es zuletzt in Luxemburg).
 
Aus diesem Grund wurde Ende Mai 2017 auf Ebene der Wallonischen Region ein Expertennetzwerk ins Leben gerufen, welches im Gelände unter standardisierten Methoden alle Informationen bzgl. Wölfe sammelt und analysiert, (sogenanntes Monitoring); bestehend aus geschultem Personal aus diversen Bereichen (Jagd, Tierzüchter, DNF, Veterinäre,…).
 
Jegliche Verdachtsfälle (evtl. Sichtungen, Tot Fund Wild o. Haustier, toter Wolf, andere Spuren…), die dem Wolf zugesprochen werden könnten, sollten daher schnellstmöglich dem Netzwerk mitgeteilt werden (innerhalb von 24 Stunden), damit diese von dem geschulten Personal begutachtet werden können.
 
Auf der speziell eingerichteten Internetseite www.reseauloup.be steht neben allgemeinen Informationen der Öffentlichkeit auch ein Online-Meldeformular unter « alert-loup », oder auch eine Telefonnummer 081/626 420
(in französischer Sprache) zur Verfügung.  Selbstverständlich kann auch die lokale Forstverwaltung in solchen Fällen kontaktiert werden; diese verfügt über interne Instruktionen bzgl. Vorgehensweise bei Meldungen.
 
 
Michael Pankert
Haupttechniker Natur und Forst Natura 2000
u. sachverständiger Ansprechpartner „Große Beutegreifer“
 
Zurück Drucken