urspr. ein Lehen von Haus Raeren aus dem 17. Jh.

Haus Moeris

Haus Moeris

Am anderen Ende des Dorfes, am Rande des Weilers Honien, findet man "Haus Moeris", das eine für die Gegend vollkommen untypische Bauform aufweist. Sind die meisten historischen Gebäude der Gemeinde aus dem lokalen Blaustein erbaut, so mischte man in diesem Fall den Blaustein mit Sandstein – eine Bauform, wie sie in der niederländischen Provinz Südlimburg üblich ist, nur dass dort Sandstein und Feldbrandziegel gebraucht wurden. In abwechselnden Schichten wurden die beiden Materialien aufeinandergesetzt, so dass auf den Mauern farbige Streifen entstanden. In Limburg wird diese Bauform auch "Speck und Ei" genannt.

Haus Moeris war ein Lehen der Burg Raeren und wurde größtenteils im 17. Jahrhundert erbaut. Es beherbergt noch heute einen landwirtschaftlichen Betrieb.