Centrum voor kunst een Cultuur Stichting de Kopermolen

kopermolen_i01_600kopermolen_i03_600kopermolen_i04_600kopermolen_i05_600
Centrum voor kunst een Cultuur Stichting de Kopermolen Vaals

Der Name der Kopermolen in Vaals erinnert an eine Kupfermühle, die ursprünglich am Platz des heutigen Gebäudes stand. 1736/37 musste sie der lutherisch-evangelischen Kirche weichen, die von aus Aachen stammenden Protestanten in direkter Anlehnung an den Aachener Dom als unregelmäßiges Achteck erbaut worden ist. Diese Protestanten wandten sich der Republik der Niederlande zu, da hier Religionsfreiheit herrschte, welche im erzkatholischen Aachen zu dieser Zeit nicht möglich war.

Hier in Vaals konnten sie ungehindert ihre ökonomischen Aktivitäten entfalten und eine blühende Textilindustrie aufbauen. Von innen ist das Kirchengebäude ein regelmäßiges Achteck mit einer Kanzel, die nach einem Entwurf des Aachener Architekten Johann Joseph Couven geschaffen worden ist.

Ferner beeindruckt in der Kirche eine historische Orgel von Johann Baptist Hilgers aus dem Jahre 1765, die 2009 restauriert wurde. Die Stiftung De Kopermolen nutzt das Gebäude als Zentrum für Kunst und Kultur mit einem breiten Angebot von Konzerten (darunter finden von April bis Oktober zweimal im Monat die "Marktorgelkonzerte" statt) und vielen Kunstausstellungen. Die ehemalige Kirche ist heute auch Standesamt und wird für anderweitige kulturelle Aktivitäten zur Verfügung gestellt. Führungen sind auf Anfrage möglich.

Text: http://www.kunstroute-weser-goehl.eu